Wir wünschen uns die meiste Zeit schönes Wetter. Ist der Sommer dann endlich da, wird es schnell zu heiß. Da gilt es besonders für Autofahrer einen kühlen Kopf zu bewahren – und gern auch kühle Füße.

Autofahren mit Zehentrennern oder Badeschlappen – erlaubt oder nicht?

Generell ist Autofahren mit leichten Schuhen wie Badeschlappen, Sandalen oder Flip-Flops nicht verboten, jedoch besteht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Festes Schuhwerk ist bevorzugt zu tragen, da damit das Bremspedal besser erreichbar ist und auch ein Abrutschen vermieden werden kann – gerade bei Gefahrenbremsungen ist dies sehr wichtig.

Die 5 wichtigsten Tipps für die heiße Jahreszeit

1. Hitze aus dem Fahrzeug lassen

Autos heizen sich bei Sonnenschein besonders stark auf. Bevor Sie Ihre Klimaanlage aktivieren, sollten Sie als erstes die größte Hitze nach draußen lassen. Schließen Sie anschließend alle Fenster und lassen Sie die Klimaanlage mit voller Kraft einige Minuten arbeiten.

Der Umluft-Modus hilft den Innenraum schneller zu kühlen. Ist dieser eingeschaltet, wird heiße Luft von außen gar nicht erst ins Auto gebracht. Dauerhaft sollte der Umluft-Modus aber nicht genutzt werden, da die Sauerstoffkonzentration gerade in einem voll besetzten Wagen schnell abnimmt.

Stellen Sie Ihre Klimaautomatik nicht zu kalt ein. Liegt ein zu großer Temperaturunterschied zwischen außen und innen, kann es zu Kreislaufproblemen beim Aussteigen kommen.

2. Fahrzeug optimal für die Urlaubsfahrt vorbereiten

Im Urlaub will man sich entspannen und sich keine Sorgen um ein unzuverlässiges Fahrzeug machen müssen – das ist ganz klar. Deshalb sollten Sie vor Abfahrt vor allem die Flüssigkeiten-Füllstände kontrollieren: Kühlwasser, Motoröl und Scheibenwischer-Flüssigkeit sollten gecheckt werden.

3. Reifen und Luftdruck kontrollieren

Hohe Temperaturen sind auch ein echter Härtetest für Ihre Reifen. Schauen Sie in Ihr Handbuch, welcher Reifendruck empfohlen wird. Prüfen Sie den Druck bevor Sie längere Fahrten antreten und korrigieren Sie ihn wenn nötig entsprechend der Herstellerangaben. Beachten Sie dabei ggf. auch die Zuladung.

4. Richtige Bekleidung bei Fahrten im Sommer

Ziehen Sie sich nicht zu warm an. Selbst mit Klimaanlage werden Sie im Fahrzeug nicht mehr als 6°C Unterschied zur Außentemperatur erreichen können. Es kann daher bei großer Hitze auch im Auto sehr warm werden.

Sie tragen im Sommer gern leichte Schuhe oder unternehmen sogar Autofahrten in Sandalen, Badeschlappen oder Flipflops? Sicher sollte beim Autofahren die Kleidung luftig und locker sein, aber Autofahren mit Flipflops stellt einen Risikofaktor dar. Das Schuhwerk sollte fest am Fuß sitzen.

5. Schattenparken bevorzugt

Versuchen Sie möglichst „kühl“ zu parken. Steht Ihr Fahrzeug in direkter Sonneneinstrahlung, heizt es sich unnötig stark auf und auch Bedienelemente wie Lenkrad und Schaltknauf sind dann sehr heiß und extrem unangenehm zu bedienen.

Gibt es keine Schattenparkplätze, können Sie auch Sonnenschutz benutzen. So verhindern Sie zumindest das Aufheizen von Schaltknauf und Lenkrad.

Auto Freydank wünscht Ihnen eine angenehme Sommerzeit und allzeit gute Fahrt!