Steuererleichterung dank 0,25% Regel für Elektro-Dienstwagen

Was besagt die 0,25% Regel?

Nach der Einführung der 0,5 % Regel in 2019 gilt seit 2020 nun die 0,25 % Regel für Elektro-Dienstwagen, sofern der Fahrzeugpreis unter 60.000 Euro liegt. Dabei gilt der inländische Bruttolistenpreis zum Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Mehrkosten für Sonderausstattung.

Das bedeutet, dass Fahrer von Elektro-Dienstwagen nur noch 25 % des Bruttolistenpreises, welcher die Berechnungsgrundlage bildet, versteuern müssen. Denn eigentlich ist es nicht die Steuer, welche gesenkt wurde, sondern deren Bemessungsgrundlage. Und diese ist seit diesem Jahr für Elektro-Dienstwagen nur noch ein Viertel des Bruttolistenpreises. Hinweis: Für Plug-In-Hybride (PHEVs) gilt weiterhin die 0,5 % Regelung.

So wirkt sich die neue Steuerregelung konkret aus:

Berechnungsbeispiel für den Hyundai KONA Elektro Basic (100kW)

(Vereinfachte Rechnung, ohne Berücksichtigung der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeit)

 

Batteriekapazität: 39,2 kWh

ab 34.850,00 €

Zulassung 2018
1% Regel

Minderung des Bruttolistenpreises als Bemessungsgrundlage um max. 7.500,00 €

Bemessungsgrundlage 27.350,00 €
mtl. zu versteuern 273,50 €

 

Zulassung 2019
0,5% Regel

Bemessungsgrundlage sind 50 % des Bruttolistenpreises

Bemessungsgrundlage 17.425,00 €
mtl. zu versteuern 174,25 €

 

Zulassung 2020
0,25% Regel

Bemessungsgrundlage sind 25 % des Bruttolistenpreises

Bemessungsgrundlage 8.712,50 €
mtl. zu versteuern 87,25 €

Weitere Vorteile für E-Autofahrer

Kfz-Steuerbegünstigung

Reine Elektroautos mit Erstzulassung zwischen dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2020 sind für 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Nach Ablauf der Steuerbefreiung wird die Kfz-Steuer um 50% ermäßigt.

Weitere Informationen zur Kraftfahrzeugsteuer: www.zoll.de

Staatliche Kaufprämie „Umweltbonus“

Von Bundesregierung und Autoindustrie wird die Anschaffung von Elektroautos ebenfalls gefördert: Die Kaufprämie – die sogenannte Umweltprämie – beträgt für reine Elektroautos 8.000 EUR, für Plug-in-Hybride 6.500 EUR, davon übernehmen Bund und Autohersteller jeweils die Hälfte. Der Antrag wird online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt. Wir beraten Sie gern und unterstützen Sie bei der Beantragung.

Weitere Informationen zum Förderung Elektromobilität: www.bafa.de